Zum Inhalt springen

Konzerte

Samstag, 01.06.2024

20.30 Uhr

Programm 2024

Alle Mampf-Termine gibt es auch hier einzusehen | Jazz-n-FFM

Freitag, 31.05.2024

20.30 Uhr

Mittwoch, 29.05.2024

20.30 Uhr

Three Jazz

Uschi Wenzel (sax)

Hans-Jürgen Gessinger (g)

Dieter Schmalzried (b)

Günter Bozem (dr)

– Standards –

Samstag, 25.05.2024

20.30 Uhr

Berry & Karmablue Trio

Natalya Karmazin (p)

Chris Rücker (b)

Berry (voc,perc)

Jazz-Blues-Bossa-Evertunes-Pop
Das Karma Blue Trio spielt eine spannende Mischung aus Jazz- Blues – Bossa – Evertunes – Pop. Die 2fache Frankfurter Jazz – Preisträgerin und Pianistin Natalya Karmazin trifft auf den Kontrabassisten Chris Rücker und Berry Blue (Gesang & Percussion) Herzlich willkommen zu einem entspannten Jazz Abend im Mampf.

Freitag, 24.05.2024

20.30 Uhr

Down Home Percolators „Chicago-Blues-Klaus“

"Mojo" Kilian (harp,voc,g)

Bernd Simon (g,voc)

Die Down Home Percolators spielen traditionellen Blues der 20er bis 50er Jahre – mit authentischem Sound, aber in eigenen Interpretationen, mit Respekt vor der Tradition, aber immer mitreißend und mit unbändiger Spielfreude. Ihre letzte CD „Homebrew“ wurde mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik (Vierteljahres-Bestenliste) ausgezeichnet.

Dienstag, 21.05.2024

20.30 Uhr

PASCAL „Singer-Songwriter Avant-Pop“

Special guest

„pascal“ is my newest solo singer-songwriter/producer project, where i present vulnerable and emotional songs about struggles with mental health, trying to dismantle toxic masculinity from within myself.

Sonntag, 19.05.2024

20.30 Uhr

Pedro Soriano „Chansons, Flamenco & Latin““

Special guest

„Lieder gegen den Ernstfall“ 

Samstag, 18.05.2024

20.30 Uhr

Giftwood „folkrockige Songs“

Special guest

Eine Band aus Altdorf, Fürth und Nürnberg um das Singer-Songwriter-Duo Mike Kolb und Jörg Szameitat macht Songwriter-Rock. Was auch sonst? Gitarren, Bass, Schlagzeug, Klavier, Akkordeon, Orgel, Mandoline und Mundharmonikas – mehr braucht der Mensch nicht zum Glücklichsein. „Wir singen und spielen die Melodien, wie sie fallen, und schälen Songs aus dem Holz des Giftwood Forest wie Archäologen Vasen ausgraben“

Freitag, 17.05.2024

20.30 Uhr

Titus Waldenfels Band feat. Julia Jung – 3 Colours of Swing

Julia Jung (voc)

Titus Waldenfels (G,v,Pedal Steel Guitar, Foot Bass)

Christoph Jung (dr,perc)

Dieses Trio spielt seit zehn Jahren zusammen, trotz verschiedener Wohnorte und verschiedener Agenden. So divers und doch homogen darf auch das für diesen Anlass, dem 30jährigen Bestehen des Münchner Jazzfestes gewählte Programm sein: 3 Coulors Of Swing, drei Arten der Swingmusik. Natürlich ist „Swing“ ein unendlicher Kosmos doch seien hier herausgestellt: der klassische amerikanische Swing der 30er & 40er Jahre mit seinen einzigartig schönen Songs, die immer noch ganz und gar vitale Spielweise des Western Swing, gewissermaßen der texanischen Biergartenmusik, und eine europäische Variante: der eigentümlich berlinernde nightlife-induzierte Elektroswing, gerne in Verbindung mit sogenanntem Gipsyswing und der russischen Sprache. Sängerin Julia Jung hat, wenn auch Deutsche und wohnhaft in Kaiserslautern, ihre russische Muttersprache nicht vergessen. Titus Waldenfels ist Jahr für Jahr in Texas anzutreffen, um dort Geige mit den Country, Swing & Blues vermengenden Western-Swing Bands zu spielen. Schlagzeuger Christoph Jung, vielfältig beeinflusst von World Music aller Art, sitzt im Cockpit eines sehr individuellen Schlagzeugs, um den Swinghelikopter dieses Trios sicher zurück zur Erde zu bringen.

Mittwoch, 15.05.2024

20.30 Uhr

René Scholz – Mad Horse – Bleibt im Sattel Songs

Special guest

René Scholz (g,voc) spielt Lieder zum Genießen und Mitsingen.

Sonntag, 12.05.2024

20.30 Uhr

Vitaliy Baran Quartett – Modern and Latin Jazz –

Christian Müntz (sax)

Vitaliy Baran (p)

Paul Schmandt (b)

Eddie Davidko (dr)

Zum Repertoire des „Vitaliy Baran Quartetts“ gehören überwiegend Eigenkompositionen des Pianisten Vitaliy Baran, die seine Vorliebe für originelle harmonische und rhythmische Wendungen mit einprägsamen Melodielinien verbinden. Auf einen Nenner gebracht: Jazz, bei dem das Zuhören Spass macht, weil sich die Arrangements und Improvisationen ausdrucksvoll in der Spielfreude der Musiker widerspiegeln.

Samstag, 11.05.2024

20.30 Uhr

Robert Kaiser – Barrelhouse Blues & Ragtime

Special guest

Robert Kaisers persönlicher Pianostil weckt Erinnerungen an den großen Blues- und Ragtimepianisten Little Brother Montgomery. Robert Kaiser zählt zu den vielseitigsten Interpreten dieser Musikrichtung, die er erdig, kompromisslos, authentisch und mit viel Respekt vor den Originalen seinem Publikum nahe bringt.

Freitag, 10.05.2024

20.30 Uhr

Chat O’Labay – Duo

Thomas Legrand(sax)

Jean-Philippe Lacour (dr)

Drums in Barrique | Taninreiches Saxophon | Melodie mit feiner Nase | Rhythmus mit kantigem Abgang | Interaktion im Gaumen | Komprovisation A.O.C | Mis en bouteille au Sol du Do Mi

Donnerstag, 09.05.2024

20.30 Uhr

Johannes Mössinger

Special guest

Mössinger ist einer der wichtigen Jazzpianisten in Deutschland mit Kontakten zur internationalen Jaz-Szene

Mittwoch, 08.05.2024

20.30 Uhr

Traffic Jam

Chris Tucker (g,voc)
Robert Mueller (g,voc)

Ruhige, einfühlsame Fingerpicking-Stücke und treibende und eingängige Rocksongs, jeweils mit perfekt harmonisierendem mehrstimmigen Gesang

Samstag, 04.05.2024

20.30 Uhr

Marian Kleebaum – Singer Songwriter

Marian Kleebaum (g,p,voc)

Der Pianist, Gitarrist und Sänger schreibt seine Songs und seine zum Teil ungewöhnlichen, lyrischen, fast surrealen Texte selbst. Er singt meist deutsch, hin und wieder aber auch englisch oder ungarisch. Seine rhythmischen und jazzigen, aber auch ruhigen und melancholischen Songs sprechen nahezu jedes Alter an. Seine Musik regt zum Tanzen an – aber auch zum Träumen und Nachdenken.

Donnerstag, 02.05.2024

20.30 Uhr

Don Lupo meets Reverend Schulzz

Lupo Don Ohkami (bj,voc)

Rev. Schulzz (g,voc)

Folk, Country Blues Doombilly – Don Lupo’s Auftritte sind musikalische Reisen auf verschlungenen Wegen und bewegen sich nahtlos zwischen traditionellem amerikanischem Folk, eigenen Liedern und tranzigen Instrumentalstücken. Zusätzlich spielt Don traditionellen amerikanischen Folk und Country Blues. Rev Schulzz, Singer/Songwriter aus Hanau, kleidet seine impressionistisch hingezupften Erzählungen in so eingängige wie zeitlose Songs, die sich aus urbanem Folk und den spannendsten Einflüssen des musikalischen Undergrounds der letzten Jahrzehnte speisen. Eine Traditionspflege mit behutsamen Innovationen und eigener Note führt zu eigenwilligen, aber widerstandsfähigen Melodien mit leicht angetrunkenen Dramaturgien. Dazu kommt ein Schuss schräger Humor, ein großes Glas voll Melancholie und ein oft skurriles Personal, das die Texte bevölkert. So entstehen die zerbrechlichen Predigten eines Nachtsüchtigen – die Songs des Reverend Schulzz.

Mai

Mittwoch, 01.05.2024

20.30 Uhr

Golden Sound Trio -Melodies of the Golden Age of Jazz –

Boris Frenzl (Gitarre)

Axel Schmitt (Sax)

Rudolf Stenzinger (Kontrabass)

Der Sound des Saxophons strahlt wie 24-karätiges Gold, Gitarre und Kontrabass swingen cool und entspannt – Sie hören das Golden Sound Trio. Inspiriert von der Westküste der USA und der goldenen Sonne Kaliforniens groovt sich das GST elegant durch raffinierte Arrangements, Klassiker des Jazz und eigene Songs. Genießen Sie mit unserem Sound im Rücken die Sonnenseiten des Lebens.

Samstag, 27.04.2024

20.30 Uhr

Sorg Krämer Quartett

Michael Sorg (p, voc)

Markus Krämer (g)

Tristan Sorg (b)

Al Zanabili (dr)

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm: Sohn Tristan Sorg ist der Stamm am Kontrabaß und Vater Michael Sorg, läßt die Äpfel aus dem Klavier rauspurzeln, mal süß, mal würzig. Der Kuchen wird richtig lecker, wenn Al Zanabili am Schlagzeug den Teig mischt, und Markus Krämer mit heißer Gitarre das Dessert backt. Das all-style-inclusive Menu umfaßt neben Standards auch Eigenkompositionen von Sorg und Krämer.

Freitag, 26.04.2024

20.30 Uhr

O. & M. – Swing Rocks Soul & Blues

Olaf Schlieper (voc,perc)

Mathias Löffler (g,voc)

Mathias und Olli wagen als Duo Großes – mit groovig-swingenden Titeln sowie rockigen und souligen Arrangements bieten sie ein vielfältiges und kurzweiliges Programm — unterhaltsam interpretieren sie dieSongs augenzwinkernd mit eigener Note.

Mittwoch, 24.04.2024

20.30 Uhr

Lewinter feat. Elliesen, Duo

Ernest Lewinter (g,voc) feat. Tillmann Elliesen (harp,b

Tillmann Elliesen (harp,b)

Das Duo spielt Folk und Blues, beeinflusst von der sogenannten London School um Musiker wie John Martyn.

 

Dienstag, 23.04.2024

20.30 Uhr

Playtime – Das kleine Blues-Orchester

Musikalische Farbtupfer aus der Geschichte von Blues und Rock-Gesang, Gitarre, Flöte, Bluesharp und Percussion verschmelzen zu grooviger Laid-Back-Musik von Clapton, Hendrix, Ray Charles, JJ Cale mit Songs wie „After Midnight“, „Sweet Home Chicago“,„Little Wing“ oder „All Along The Watchtower“

 

 

Samstag, 20.04.2024

20.30 Uhr

Rosalie & Tillmann

Rosalie Gant (g,voc)

Tillmann Elliesen (harp,bj)

Die US-Amerikanerin Rosalie Gant ist mit der traditionellen Musik ihres Heimatlandes groß geworden und haucht mit ihrer beeindruckenden Altstimme haucht den Songs der Country-, Blues- und Folk-Musik neues Leben ein. Tillmann Elliesen umspielt und ergänzt ihren Gesang mit dem gefühlvollen Sound seiner Mundharmonika oder greift bei einigen Stücken auch mal zum Banjo.

 

Freitag, 19.04.2024

20.30 Uhr

Hey Julis

Julia (sax)

Tim (g,keys)

„Hey Julis!“ – Zwei Kieler, die lieber träumen als zweifeln.Mit dem Herz auf der Zunge erschaffen sie ihren „Avantgarde-Pop“, der einem Mix aus Rock-Einflüssen, futuristischen Pop-Vibes und geschmackvollen Jazz-Sounds entspringt. Während Tim sich auf die Gitarre und das Fender-Rhodes konzentriert, fühlt sich Julia am Saxophon, der Ukulele und der Gitarre zu Hause. Gemeinsam entfesseln sie erstaunlich schöne Klangwelten, deren einzigartigen Sphären einfach nur verzaubern.

 

Donnerstag, 18.04.2024

20.30 Uhr

Johannes Mössinger

Jazz-PianoJohannes Mössinger ist einer der wichtigen Pianokünstler in Deutschland. – Jazz

 

Mittwoch, 17.04.2024

20.30 Uhr

Tim Holehouse

Tim Holehouse (g,voc)

Global touring musician, Tim Holehouse brings experimental acoustic sounds — for the past 16 years travelling the globe, touring throughout the UK, US, Canada Europe, and beyond. His touring adventures have brought influences to his sound today.Breaking the 250-300 gig mark most years, Tim leads somewhat of a nomadic existence, but treats London as his home when not out playing his trade to international and domestic audiences.

Sonntag, 14.04.2024

20.30 Uhr

Vitaliy Baran Quartett

Christian Müntz (sax)

Vitaliy Baran (p)

Paul Schmandt (b)

Eddie Davidko (dr)

Zum Repertoire des „Vitaliy Baran Quartetts“ gehören überwiegend Eigenkompositionen des Pianisten Vitaliy Baran, die seine Vorliebe für originelle harmonische und rhythmische Wendungen mit einprägsamen Melodielinien verbinden. Auf einen Nenner gebracht: Jazz, bei dem das Zuhören Spass macht, weil sich die Arrangements und Improvisationen ausdrucksvoll in der Spielfreude der Musiker widerspiegeln.

 

Samstag, 13.04.2024

20.30 Uhr

Freitag, 12.04.2024

20.30 Uhr

BoogieWoogie’n’Blues

Thilo Fitzner (p,voc)

Virtuoses Blues&BoogieWoogie-Feuerwerk!

 

 

Mittwoch, 10.04.2024

20.30 Uhr

Tina Freitas Brazil Tunes

Tina Freitas (g,voc)

„Ich bin eine brasilianische Sängerin, Gitarristin und Komponistin und lebe seit 20 Jahren in Frankfurt am Main. Schon immer war Musik meine große Leidenschaft, besonders natürlich die verschiedenen musikalischen Stile und Rhythmen meiner Heimatstadt Salvador (Bahia), die stark von afrikanischer Kultur geprägt ist. Musiker wie João Gilberto, Gilberto Gil, Gal Costa, Maria Bethânia, Caetano Veloso, aber auch Tom Jobim, Chico Buarque und die klassische brasilianische Musik des späten 19. Jahrhunderts haben mich seit meiner Kindheit begeistert und inspiriert.“

 

Konzerte

Auf der Minibühne des Mampf finden seit 1989 Jazzkonzerte statt
lesen

Meldungen

Endlich wieder Live-Jazz!
lesen
Eröffnung – nicht ganz sang- und klanglos
lesen
50 Jahre Mampf
lesen
Eine Kneipe auf dem Trockendock
lesen
Jazz-Kultkneipe „Mampf“ lebt dank Spenden trotz Corona weiter
lesen

Unterstützer

Mampf-Dank für Mampf-Support seit November 2020
lesen

Berlin-Steine

In weiter Ferne, so nah: Diese Steine stehen für die Verbindung zu Berlin zur Zeit des Kalten Krieges
lesen