Zum Inhalt springen

Konzerte

August

Donnerstag, 01.08.2024

20.30 Uhr

Programm 2024

Special guest

Alle Mampf-Termine gibt es auch hier einzusehen | Jazz-n-FFM

Sonntag, 28.07.2024

20.30 Uhr

Vitaliy Baran Quartett

Christian Müntz (sax)

Vitaliy Baran (p)

Paul Schmandt (b)

Eddie Davidko (dr)

Zum Repertoire des „Vitaliy Baran Quartetts“ gehören überwiegend Eigenkompositionen des Pianisten Vitaliy Baran, die seine Vorliebe für originelle harmonische und rhythmische Wendungen mit einprägsamen Melodielinien verbinden. Auf einen Nenner gebracht: Jazz, bei dem das Zuhören Spass macht, weil sich die Arrangements und Improvisationen ausdrucksvoll in der Spielfreude der Musiker widerspiegeln.

Samstag, 27.07.2024

20.30 Uhr

Boogie Woogie’n Blues

Thilo Fitzner (p,voc)

– virtuoses Boogie-Woogie’n’Blues-Feuerwerk –

Donnerstag, 25.07.2024

20.30 Uhr

Valeria

Valeria (voc)

Horst Bittlinger (p)

Nestor Benitez (sax)

Latin Jazz!

Mittwoch, 24.07.2024

20.30 Uhr

Ben Kolloch & Band

Jazz-Combo um den Gitarristen Benjamin Kolloch.

 

Samstag, 20.07.2024

20.30 Uhr

Three Jazz – Standards –

Uschi Wenzel (sax)

Hans-Jürgen Gessinger (g)

Dieter Schmalzried (b)

Günter Bozem (dr)

Freitag, 19.07.2024

20.30 Uhr

Tu Kamina

Andres Rosales (g)

Agustín León (voc)

Erickson González (dr)

Peter Puskas (kb)

Alejandro Orozco (tp)

Brazil Jazz!

Mittwoch, 17.07.2024

20.30 Uhr

Trio Panamerica

Nina Schellhase (voc)

Axel Kaapke (p)

Michael Höfler (b)

Songs von den Stationen der Panamericana, der „Traumstraße der Welt“, die durch mehr als 20 Länder von Alaska bis nach Südamerika führt. Jobim trifft Monk, Santamaria trifft Ellington. Kurz: Jazz trifft Latin. Kommt mit auf die Reise!

Dienstag, 16.07.2024

20.30 Uhr

Johannes Mössinger

Mössinger ist einer der wichtigen Jazzpianisten in Deutschland mit Kontakten zur internationalen Jazz-Szene.

Samstag, 13.07.2024

20.30 Uhr

Berry & Karmablue Trio -Jazz-Blues-Bossa-Evertunes-Pop–

Natalya Karmazin (p)

Chris Rücker (b)

Berry (voc,perc)

Das Karma Blue Trio spielt eine spannende Mischung aus Jazz – Blues – Bossa. Evertunes – Pop. Die 2fache Frankfurter Jazz – Preisträgerin und Pianistin Natalya Karmazin trifft auf den Kontrabassisten Chris Rücker und Berry Blue (Gesang & Percussion) Herzlich willkommen zu einem entspannten Jazz Abend im Mampf.

Freitag, 12.07.2024

20.30 Uhr

Ginger Wade – The Brooklyn Blonde

Ginger Wade (voc/g)

Ginger Wade, die Brooklyn Blonde mit der Punkrock-Attitüde und einer übergroßen Stimme. Aus dem New Yorker RiotGrrl Underground stammend, reicht Gingers Stil heutzutag von Blues über Pop bis Rock’n’Roll, von Janis Joplin bis Poly Styrene und allem, was dazwischen liegt. Ihre Songs handeln von Sex, Besessenheit, Lust und Wut, verdichtet auf jeweils zweieinhalb Minuten und gezeichnet von der manchmal holprigen Straße ihrer Reisen. Musikalische Vorbilder? Iggy Pop, Patti, aber auch Bessie Smith, Aimee Mann, Debbie Harry und viele andere. Ob auf der Bühne oder als Straßenmusikerin, Ginger spielt Originale und Covers mit einem selbstironischen Sinn für Humor, der daher rührt, dass sie nichts von alledem zu ernst nimmt. Ginger hat klassisches- und Jazzklavier studiert, bis sie mit 18 ihre erste E-Gitarre kaufte, um eine Band mit ein paar Teenager-Freundinnen zu gründen. „The Harlots“ waren aktiv in der RIOT GRRRL-Szene und sind auf den kleinen Bühnen in New York aufgetreten. Heute lebt die Haltung ihrer Punkrock-Lehrzeit fort, sogar wenn sie unterwegs nur mit der Akustikgitarre ist. Zudem spielt sie auch mit die Lübecker folkpunk trio The Leroys, die Akkordeon/Gitarre Duo Ladies Rock Night mit Renee de la Prade, singt für die stonkerpunk Band BRONTIAK, und ist Bassistin und keyboardistin für Reu Bruhn Combo.

Donnerstag, 11.07.2024

20.30 Uhr

CRICRI meets Sara Alhinho

Sara Alhinho (voc),

Christoph CRICRI Aupperle (keys)

Julian Kessler (g)

Dalma Lima (perc)

Saras Musik zeichnet sich durch eine pure Klarheit aus: Ihr Soloprogramm lebt von ihrer warmen Stimme und ihrem vielseitigen, sanften Gitarrenspiel. Oft interpretiert sie dabei traditionelle kapverdische Lieder neu.CRICRI mixt zusammen mit Combo-Mitglied Julian Kessler und dem Perkussionist Dalma Lima die Musik der Kapverden mit Latin-Jazz und Swing – die Musiker bringen dabei reiche Erfahrungen aus vorangegangenen Projekten mit und ergänzen die Sängerin einfallsreich und virtuos.

Mittwoch, 10.07.2024

20.30 Uhr

The Jazz Pulse

Vladimir Mandarić (g)

Rudolf Stenzinger (b)

Dimitri Frenkel (dr)

Samstag, 06.07.2024

20.30 Uhr

Version Latina

Néstor Benitez (sax,fl)

Jaime Aledo (keys)

Die beiden Virtuosen aus Peru spielen seit vielen Jahren zusammen. Néstor Benitezlebt in Frankfurt und Jaime Aledo in Bordeaux. Die beiden spielen ein abwechslungsreiches Jazz- und Latino-Programm.

 

 

Donnerstag, 04.07.2024

20.30 Uhr

Dúo Fain Perkal Tango y Folklore Argentino

Das Duo Fain-Perkal Tango ist 2016 in Buenos Aires, Argentinien entstanden. Es präsentiert eine Tango-Schau von tiefer Musikalität, in der die Konzertgitarre, das Bandoneon, die chromatische Mundharmonika und die Stimmen miteinander leben. The Duo Fain – Perkal Tango, born in Buenos Aires, Argentina in 2016, proposes a show of Tango where the audience will appreciate the musical quality provided by the blend of the concert guitar, the bandoneon, the chromatic harmonica and the voices. This tango dance show, suitable for Milongas and concert halls, includes a varied and interesting repertoire consisting in great classics and tangos composed and written by the Duo. NahuelPerkal and Matías Fain, through their artistic sensitivity and professional ism, look for works of authentic and overwhelming aesthetic value which bring creative alternatives for the time being.

Juli

Mittwoch, 03.07.2024

20.30 Uhr

Duo Chat O’Labay

Savas Bayrak (sax)

Jean-Philippe Lacour (dr)

„Drums in Barrique | Tanninreiches Saxophon | Melodie mit feiner Nase | Rhythmus mit kantigem Abgang | Interaktion im Gaumen | Komprovisation A.O.C“

Samstag, 29.06.2024

20.30 Uhr

Thilo Fitzner – Boogie-Woogie’n Blues

– virtuoses Boogie-Woogie’n’Blues-Feuerwerk –

Freitag, 28.06.2024

20.30 Uhr

Jazz Trio Vakhtang Khareba

Das im Jahr 2021 gegründete Trio Khareba eröffnet den Zuhörern kontrastreiche Klangwelten. Die Arrangements der Stücke entstehen im Prozess des Musizierens von Vakhtang Kharebava (g) mit den beiden Mitmusikern, dem Bassisten Chris Rücker und dem Schlagzeuger Niclas Ciriacy. Neben Eigenkompositionen gehören auch handverlesene Standards zum Programm des Trios.

Donnerstag, 27.06.2024

20.30 Uhr

Jazz Events Heiko Ommert

Heiko Ommert (sax)

Martin Weitzmann (p)

Berthold Möller (dr)

Rudolf Stenzinger (b)

Im Latin Jazz und Bebop Charlie Parkers verwurzelt, spielt das Quartett aber auch zeitgenössische Formen des Jazz. 

Mittwoch, 26.06.2024

20.30 Uhr

Karen & Hendrik

Hendrik Fricke (g,voc)

Karen Miller (voc,perc)

– Finest Blues, Jazz& Soul Tunes –

Samstag, 22.06.2024

20.30 Uhr

Second Skin

Robert Blume (Cajon,voc),

Christoph Rummert (g,voc)

Uwe Baumann (voc)

Johannes Huth (b,voc).

Rock-Pop Akustik Cover Band mit vierstimmigem Gesang und solistischen Einlagen aller Bandmitglieder

Freitag, 21.06.2024

20.30 Uhr

A.K.T. – Axel Kaapke Trio

Axel Kaapke (p)

Michael Höfler (b)

Johannes Langenbach (dr)

Mittwoch, 19.06.2024

20.30 Uhr

Duo Chris Pari

Sonntag, 16.06.2024

20.30 Uhr

Vitaliy Baran Quartett

Christian Müntz (sax)

Vitaliy Baran (p)

Paul Schmandt (b)

Eddie Davidko (dr)

Zum Repertoire des „Vitaliy Baran Quartetts“ gehören überwiegend Eigenkompositionen des Pianisten Vitaliy Baran, die seine Vorliebe für originelle rhythmische Wendungen mit einprägsamen Melodielinien verbinden.

Samstag, 15.06.2024

20.30 Uhr

Duo Rakija

Mit zwei Gitarren und ihren Stimmen adaptieren die Musiker aus Frankfurt bekannte, aber fein ausgewählte Songs.

Freitag, 14.06.2024

20.30 Uhr

Duo Al Pari

Parijat Moumon (g)

Al Zanabili (dr)

Mit hypnotisierenden Gitarrenmelodien und –harmonien sowie lebhaften Schlagzeugrhythmen verschmelzen sie Jazz, Latin und Bossa Nova zu einem elektrisierenden Musikerlebnis. Von den sinnlichen Klängen des Bossa Nova bis zur feurigen Energie des Latin und Jazz liefert dieses Duo Auftritte voller Leidenschaft und Groove.

Mittwoch, 12.06.2024

20.30 Uhr

Phoenix the Devourer

Phoenix The Devourer (b,voc) - solo

„Der Vertilger“ ist nicht nur ein außergewöhnlicher Bassist, sondern auch ein grandioser Entertainer. Der muskulöse Marsianer mit der Extraterristen-Identifikations-Gesichtsbemalung steigt heute aus seinem Raumschiff, um im mampf zu verkünden: „I have arrived – your planet is mine!“.– Jazz&Pop-Parodien

Dienstag, 11.06.2024

20.30 Uhr

Johannes Mössinger – Jazz Piano

Mössinger ist einer der wichtigen Jazzpianisten in Deutschland mit Kontakten zur internationalen Jazz-Szene.

Samstag, 08.06.2024

20.30 Uhr

Berry & Karmablue Trio

Natalya Karmazin (p)

Chris Rücker (b)

Berry (voc,perc)

Das Karma Blue Trio spielt eine spannende Mischung aus Jazz- Blues – Bossa – Evertunes – Pop. Die 2fache Frankfurter Jazz – Preisträgerin und Pianistin Natalya Karmazin trifft auf den Kontrabassisten Chris Rücker und Berry Blue (Gesang & Percussion). Herzlich willkommen zu einem entspannten Jazz Abend im Mampf.

Freitag, 07.06.2024

20.30 Uhr

Jazzsalon

Jazzsalon, das sind Andreas Müller am Klavier, Michael Will am Kontrabass und die Sängerin Ev Machui. Das Trio aus Friedberg, Lich und Frankfurt spielt ein großes Repertoire an kreativ arrangierten Jazzstandards. Vor allen Dingen lassen sie Lieder von Hildegard Knef bis hin zu Manfred Krug und Greta Keller jazzig aufleben. Das „Lieblingskind“ sind die eigenen, überwiegend deutschsprachigen Kompositionen, die von großen Gefühlen und Sehnsüchten handeln und die größtenteils die Konzerte prägen und das Publikum zum Schmunzeln und Swingen bringen.

Konzerte

Auf der Minibühne des Mampf finden seit 1989 Jazzkonzerte statt
lesen

Meldungen

Endlich wieder Live-Jazz!
lesen
Eröffnung – nicht ganz sang- und klanglos
lesen
50 Jahre Mampf
lesen
Eine Kneipe auf dem Trockendock
lesen
Jazz-Kultkneipe „Mampf“ lebt dank Spenden trotz Corona weiter
lesen

Unterstützer

Mampf-Dank für Mampf-Support seit November 2020
lesen

Berlin-Steine

In weiter Ferne, so nah: Diese Steine stehen für die Verbindung zu Berlin zur Zeit des Kalten Krieges
lesen