Zum Inhalt springen

Konzerte

Samstag, 11.05.2024

20.30 Uhr

Robert Kaiser – Barrelhouse Blues & Ragtime

Special guest

Robert Kaisers persönlicher Pianostil weckt Erinnerungen an den großen Blues- und Ragtimepianisten Little Brother Montgomery. Robert Kaiser zählt zu den vielseitigsten Interpreten dieser Musikrichtung, die er erdig, kompromisslos, authentisch und mit viel Respekt vor den Originalen seinem Publikum nahe bringt.

Freitag, 10.05.2024

20.30 Uhr

Chat O’Labay – Duo

Thomas Legrand(sax)

Jean-Philippe Lacour (dr)

Drums in Barrique | Taninreiches Saxophon | Melodie mit feiner Nase | Rhythmus mit kantigem Abgang | Interaktion im Gaumen | Komprovisation A.O.C | Mis en bouteille au Sol du Do Mi

Donnerstag, 09.05.2024

20.30 Uhr

Johannes Mössinger

Special guest

Mössinger ist einer der wichtigen Jazzpianisten in Deutschland mit Kontakten zur internationalen Jaz-Szene

Mittwoch, 08.05.2024

20.30 Uhr

Traffic Jam

Chris Tucker (g,voc)
Robert Mueller (g,voc)

Ruhige, einfühlsame Fingerpicking-Stücke und treibende und eingängige Rocksongs, jeweils mit perfekt harmonisierendem mehrstimmigen Gesang

Samstag, 04.05.2024

20.30 Uhr

Marian Kleebaum – Singer Songwriter

Marian Kleebaum (g,p,voc)

Der Pianist, Gitarrist und Sänger schreibt seine Songs und seine zum Teil ungewöhnlichen, lyrischen, fast surrealen Texte selbst. Er singt meist deutsch, hin und wieder aber auch englisch oder ungarisch. Seine rhythmischen und jazzigen, aber auch ruhigen und melancholischen Songs sprechen nahezu jedes Alter an. Seine Musik regt zum Tanzen an – aber auch zum Träumen und Nachdenken.

Donnerstag, 02.05.2024

20.30 Uhr

Don Lupo meets Reverend Schulzz

Lupo Don Ohkami (bj,voc)

Rev. Schulzz (g,voc)

Folk, Country Blues Doombilly – Don Lupo’s Auftritte sind musikalische Reisen auf verschlungenen Wegen und bewegen sich nahtlos zwischen traditionellem amerikanischem Folk, eigenen Liedern und tranzigen Instrumentalstücken. Zusätzlich spielt Don traditionellen amerikanischen Folk und Country Blues. Rev Schulzz, Singer/Songwriter aus Hanau, kleidet seine impressionistisch hingezupften Erzählungen in so eingängige wie zeitlose Songs, die sich aus urbanem Folk und den spannendsten Einflüssen des musikalischen Undergrounds der letzten Jahrzehnte speisen. Eine Traditionspflege mit behutsamen Innovationen und eigener Note führt zu eigenwilligen, aber widerstandsfähigen Melodien mit leicht angetrunkenen Dramaturgien. Dazu kommt ein Schuss schräger Humor, ein großes Glas voll Melancholie und ein oft skurriles Personal, das die Texte bevölkert. So entstehen die zerbrechlichen Predigten eines Nachtsüchtigen – die Songs des Reverend Schulzz.

Mai

Mittwoch, 01.05.2024

20.30 Uhr

Golden Sound Trio -Melodies of the Golden Age of Jazz –

Boris Frenzl (Gitarre)

Axel Schmitt (Sax)

Rudolf Stenzinger (Kontrabass)

Der Sound des Saxophons strahlt wie 24-karätiges Gold, Gitarre und Kontrabass swingen cool und entspannt – Sie hören das Golden Sound Trio. Inspiriert von der Westküste der USA und der goldenen Sonne Kaliforniens groovt sich das GST elegant durch raffinierte Arrangements, Klassiker des Jazz und eigene Songs. Genießen Sie mit unserem Sound im Rücken die Sonnenseiten des Lebens.

Samstag, 27.04.2024

20.30 Uhr

Sorg Krämer Quartett

Michael Sorg (p, voc)

Markus Krämer (g)

Tristan Sorg (b)

Al Zanabili (dr)

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm: Sohn Tristan Sorg ist der Stamm am Kontrabaß und Vater Michael Sorg, läßt die Äpfel aus dem Klavier rauspurzeln, mal süß, mal würzig. Der Kuchen wird richtig lecker, wenn Al Zanabili am Schlagzeug den Teig mischt, und Markus Krämer mit heißer Gitarre das Dessert backt. Das all-style-inclusive Menu umfaßt neben Standards auch Eigenkompositionen von Sorg und Krämer.

Freitag, 26.04.2024

20.30 Uhr

O. & M. – Swing Rocks Soul & Blues

Olaf Schlieper (voc,perc)

Mathias Löffler (g,voc)

Mathias und Olli wagen als Duo Großes – mit groovig-swingenden Titeln sowie rockigen und souligen Arrangements bieten sie ein vielfältiges und kurzweiliges Programm — unterhaltsam interpretieren sie dieSongs augenzwinkernd mit eigener Note.

Mittwoch, 24.04.2024

20.30 Uhr

Lewinter feat. Elliesen, Duo

Ernest Lewinter (g,voc) feat. Tillmann Elliesen (harp,b

Tillmann Elliesen (harp,b)

Das Duo spielt Folk und Blues, beeinflusst von der sogenannten London School um Musiker wie John Martyn.

 

Dienstag, 23.04.2024

20.30 Uhr

Playtime – Das kleine Blues-Orchester

Musikalische Farbtupfer aus der Geschichte von Blues und Rock-Gesang, Gitarre, Flöte, Bluesharp und Percussion verschmelzen zu grooviger Laid-Back-Musik von Clapton, Hendrix, Ray Charles, JJ Cale mit Songs wie „After Midnight“, „Sweet Home Chicago“,„Little Wing“ oder „All Along The Watchtower“

 

 

Samstag, 20.04.2024

20.30 Uhr

Rosalie & Tillmann

Rosalie Gant (g,voc)

Tillmann Elliesen (harp,bj)

Die US-Amerikanerin Rosalie Gant ist mit der traditionellen Musik ihres Heimatlandes groß geworden und haucht mit ihrer beeindruckenden Altstimme haucht den Songs der Country-, Blues- und Folk-Musik neues Leben ein. Tillmann Elliesen umspielt und ergänzt ihren Gesang mit dem gefühlvollen Sound seiner Mundharmonika oder greift bei einigen Stücken auch mal zum Banjo.

 

Freitag, 19.04.2024

20.30 Uhr

Hey Julis

Julia (sax)

Tim (g,keys)

„Hey Julis!“ – Zwei Kieler, die lieber träumen als zweifeln.Mit dem Herz auf der Zunge erschaffen sie ihren „Avantgarde-Pop“, der einem Mix aus Rock-Einflüssen, futuristischen Pop-Vibes und geschmackvollen Jazz-Sounds entspringt. Während Tim sich auf die Gitarre und das Fender-Rhodes konzentriert, fühlt sich Julia am Saxophon, der Ukulele und der Gitarre zu Hause. Gemeinsam entfesseln sie erstaunlich schöne Klangwelten, deren einzigartigen Sphären einfach nur verzaubern.

 

Donnerstag, 18.04.2024

20.30 Uhr

Johannes Mössinger

Jazz-PianoJohannes Mössinger ist einer der wichtigen Pianokünstler in Deutschland. – Jazz

 

Mittwoch, 17.04.2024

20.30 Uhr

Tim Holehouse

Tim Holehouse (g,voc)

Global touring musician, Tim Holehouse brings experimental acoustic sounds — for the past 16 years travelling the globe, touring throughout the UK, US, Canada Europe, and beyond. His touring adventures have brought influences to his sound today.Breaking the 250-300 gig mark most years, Tim leads somewhat of a nomadic existence, but treats London as his home when not out playing his trade to international and domestic audiences.

Sonntag, 14.04.2024

20.30 Uhr

Vitaliy Baran Quartett

Christian Müntz (sax)

Vitaliy Baran (p)

Paul Schmandt (b)

Eddie Davidko (dr)

Zum Repertoire des „Vitaliy Baran Quartetts“ gehören überwiegend Eigenkompositionen des Pianisten Vitaliy Baran, die seine Vorliebe für originelle harmonische und rhythmische Wendungen mit einprägsamen Melodielinien verbinden. Auf einen Nenner gebracht: Jazz, bei dem das Zuhören Spass macht, weil sich die Arrangements und Improvisationen ausdrucksvoll in der Spielfreude der Musiker widerspiegeln.

 

Samstag, 13.04.2024

20.30 Uhr

Freitag, 12.04.2024

20.30 Uhr

BoogieWoogie’n’Blues

Thilo Fitzner (p,voc)

Virtuoses Blues&BoogieWoogie-Feuerwerk!

 

 

Mittwoch, 10.04.2024

20.30 Uhr

Tina Freitas Brazil Tunes

Tina Freitas (g,voc)

„Ich bin eine brasilianische Sängerin, Gitarristin und Komponistin und lebe seit 20 Jahren in Frankfurt am Main. Schon immer war Musik meine große Leidenschaft, besonders natürlich die verschiedenen musikalischen Stile und Rhythmen meiner Heimatstadt Salvador (Bahia), die stark von afrikanischer Kultur geprägt ist. Musiker wie João Gilberto, Gilberto Gil, Gal Costa, Maria Bethânia, Caetano Veloso, aber auch Tom Jobim, Chico Buarque und die klassische brasilianische Musik des späten 19. Jahrhunderts haben mich seit meiner Kindheit begeistert und inspiriert.“

 

Sonntag, 07.04.2024

20.30 Uhr

Mäkkelä & Nightbird

Mäkkelä (FIN) …sicherlich einer der derzeit spannendsten Künstler der europäischen Songwriter-Szene. Schmerzhaft schönes Songmaterial, das die Folk-Tradition des Storytelling ins 21. Jahrhundert rettet — Messerscharfe Songpoesie, so rau wie der Asphalt der Straße. Emotionale Shows irgendwo zwischen Strummer, Cohen und Waits.NIGHTBIRD (FIN) – Nightbird aka. Anna-Stina Jungerstam. Herzzerreißendes Songmaterial zu dem sich die junge Finnin auf der akustischen mit zerbrechlichen Slide-Guitar Miniaturen begleitet. Musik die nicht von dieser Welt zu sein scheint und zu keinem Zeitpunkt den Fehler macht im genreüblichen Selbstmitleid zu versinken.“Wildromantische Mixtur aus American Folk, Blues, Country und Punk Attitüde“(Nürnberger Nachrichten, 01/2022)

Samstag, 06.04.2024

20.30 Uhr

Berry Blue Trio

Berry (voc)

CriCri (keys)

Gerry Main ( perc)

Freitag, 05.04.2024

20.30 Uhr

Vintage Day Acoustic Music

Ilona Hauser (voc)

Michael „Mike“ Schwisteg (g)

Hits der 80er- und 90er-Jahre

 

April

Mittwoch, 03.04.2024

20.30 Uhr

Develish Doubledylans

Robert Noetzel & Mathias Schmidt (g,voc)

Ulrich van Klapdor (voc,b)

Bob-Dylan-Coverband, die Bobbys Texte nicht nur ins Deutsche übersetzt, sondern diese auch sehr frei an die örtlichen Gegebenheiten anpasst.

 

Samstag, 30.03.2024

20.30 Uhr

Julakim Singer & Songwriter

Gerade zurück von meiner vierten Südamerikatournee mit über 30 Konzerten in Brasilien, Argentinien und Chile, beginnt mein Release-Marathon ab dem 3. November 2023 meines langersehnten Albums „bLuzLand“ online. Die Schallplatte meines julakim Trios wird zusammen mit unserer Deutschland-Tournee im Herbst 2024 veröffentlicht.

 

Freitag, 29.03.2024

20.30 Uhr

Moondogs – Latin, Jazz

Leona Frech (voc)

Anne Höhne (voc)

Néstor Benitez (sax,fl)

Enrique Heil (tb)

Horst Bittlinger (p)

Alisa Pou Montz (b)

Erickson Gonzalez (dr)

Die „Moondogs“ sind eine stilistisch vielfältige Jazz-Band des venezolanischen Schlagzeugprofis Erickson Gonzalez. Gonzalez lebt nach 10 Jahren in Berlin nun seit 3 Jahren in Frankfurt. Die Moondogs treten in wechselnden Besetzungen mit versierten Solisten auf und spielen gerne selten gehörte, auch eigene Stücke, wobei Latino-Rhythmen dominieren. Wer die Moondogs schon im Mampf gehört hat, wird nun viel Neues hören und sehen.

Mittwoch, 27.03.2024

20.30 Uhr

Johnethen Fuchs Singer & Songwriter

Neben einem breiteren Feld an musikalischem Ausdruck ist vor allem Verletzbarkeit, eine natürliche Performance und die offenherzige Kommunikation mit dem Publikum das, was JOHNETHEN FUCHS nahbar, empathisch und lebendig wirken lassen. Inhaltlich wie auch kompositorisch wagt sich der Britrocker in immer tiefere Gründe vor. Das Konzept des aktuellen (dritten) Albums ‚ENLIGHTENED VISIONS‘ handelt von dem Gefühl der Entfremdung in Verbindung mit dem Drang, aus gewohnten Lebenswelten auszubrechen. Verschiedene Schlüssel-Momente wie Isolation, Zerrissenheit, Reflexion und Neuorientierung werden in den Songs exemplarisch beleuchtet. Hier soll die Musik An- und Verknüpfungspunkte bieten.

Samstag, 23.03.2024

20.30 Uhr

Trio 75

Markus Krämer (g)

Chris Ries (b)

Philipp Gutbrod (dr)

Special guest

Trio 75 versteht sich als ein kollektives Projekt, in dem die drei Musiker ihre musikalischen Ideen und Erfahrungen zu einem eigenen Bandsound verschmelzen. Improvisation und Interaktion stehen im Mittelpunkt der Musik. Das Repertoire des Trios besteht aus bekannten und weniger bekannten Stücken des modernen und zeitgenössischen Jazz.

Freitag, 22.03.2024

20.30 Uhr

Johannes Mössinger – Jazz Piano

Johannes Mössinger ist einer der wichtigen Pianokünstler in Deutschland. – Jazz –

Donnerstag, 21.03.2024

20.30 Uhr

À Ton Aise

Thomas Legrand (b)

Jean Philippe Lacour (dr)

Cornelius Müller (g)

À ton aise – auf deutsch: „Mach es dir bequem!“ Unsere Musik bewegt sich ungezwungen in den vielen Facetten des Jazz.

Mittwoch, 20.03.2024

20.30 Uhr

Trio Panamericana

Nina Schellhase (voc),

Axel Kaapke (p)

Michael Höfler (b)

Ralf Göldner (b)

Songs von den Stationen der Panamericana, der „Traumstraße der Welt“, die durch mehr als 20 Länder von Alaska bis nach Südamerika führt. Jobim trifft Monk, Santamaria trifft Ellington. Kurz: Jazz trifft Latin. Kommt mit auf die Reise!

Konzerte

Auf der Minibühne des Mampf finden seit 1989 Jazzkonzerte statt
lesen

Meldungen

Endlich wieder Live-Jazz!
lesen
Eröffnung – nicht ganz sang- und klanglos
lesen
50 Jahre Mampf
lesen
Eine Kneipe auf dem Trockendock
lesen
Jazz-Kultkneipe „Mampf“ lebt dank Spenden trotz Corona weiter
lesen

Unterstützer

Mampf-Dank für Mampf-Support seit November 2020
lesen

Berlin-Steine

In weiter Ferne, so nah: Diese Steine stehen für die Verbindung zu Berlin zur Zeit des Kalten Krieges
lesen